Drag Race Team Krenz Drag Race Team Krenz
Navigation Navigation

SubNavigation

Die Anfänge

Geboren auf den Nebenstrassen von Amerika in den Jahren nach dem 2.Weltkrieg, wurden die Wurzeln des Drag Racing auf ausgetrockneten Seen wie Muroc in Kalifornien´s Mojave Wüste gepflanzt., wo sich die Hot Rodder seit den frühen 30er Jahren versammelten und die Geschwindigkeiten als erstes 100 mph (161 kmh) erreichten.

Man könnte auch sagen, daß Drag Racing 1913 in Goltry Oklahoma geboren wurde, mit der Geburt von Wally Parks. Park´s Familie zog in den frühen 20er Jahren nach Kalifornien und Parks hatte schon früh Interesse an Autos. Er besuchte seine erste Höchstgeschwindigkeits-Veranstaltung in einem ausgetrockneten See in den 30er Jahren, bei der er seine Vorliebe für die Faszination der Leistung entdeckte. 1937 war Parks einer der Gründer des Road Runners Club.

Organisiertes Drag Racing

Parks, mittlerweile ein Militär-Panzer Testfahrer für General Motors, der im 2.Weltkrieg im Süd Pazifik in der Army gedient hatte, half 1947 die Southern California Timing Association zu organisieren und wurde später deren General Manager.

Die erste SCTA "Speed Week", abgehalten 1949 auf den berühmten Bonneville Salt Flats (Salzsee), waren das Resultat der fleissigen Anstrengungen von Parks. Es war dort, wo die Rennfahrer zuerst begannen gegen die Uhr zu fahren - eigentlich eine Stopuhr - Ihre Autos zu tunen, damit sie schneller beschleunigen anstatt nur eine möglichst hohe Geschwindigkeit zu erreichen.

Der erste Drag Strip, die Santa Ana Drags, begann 1950 auf einem Flugfeld im Süden Kaliforniens und wurde aufgrund seiner revolutionären computerunterstützten Geschwindigkeits-Messung schnell populär unter den Zuschauern von Muroc.

Als Park Chefredakteur des monatlichen Magazins Hot Rod wurde, hatte er die Plattform und die Energie 1951 die National Hot Rod Association zu gründen um mit der Einführung von Sicherheits-Regeln und Leistungs-Standards "Ordnung ins Chaos" zu bringen, was der Rechtfertigung des Sportes half. Er war ihr erster Präsident.

NHRA´s erste Rennen

Im April 1953 hielt die NHRA ihr erstes offizielles Rennen auf einem Streifen des Parkplatzes der Los Angeles County Fairgrounds in Pomona Kalifornien ab. Seitdem wurde die Strecke einer 6 Mio Dollar Erweiterung und Renovierung unterzogen und veranstaltet die NHRA Saison-Eröffnungs Winternationals und das Saison-Finale, die Automobile Club of Southern California NHRA-Finals. Die aggressive Aufrüstung der Anlagen zur "Stadion-Qualität", mit Annehmlichkeiten für die Fans, VIP-Türmen und grossen Tribünen war die Leidenschaft von NHRA Präsident Dallas Gardner, der 1984 die Zügel übernahm, als Parks Board Chairman wurde. 2000 wurde Tom Compton erst der dritte Präsident der NHRA als Gardner zum Broad Chairman aufstieg und Parks Chairman des NHRA Motorsports Museum wurde.

1955 veranstaltete die NHRA ihre erste nationale Veranstaltung, welche einfach "The Nationals" hiess und in Great Bend Kansas stattfand. Sechs Jahre später, als die Nationals durch das Land zogen um den wachsenden Sport zu präsentieren bevor sie 1961 in Indianapolis sesshaft wurden, wurden die Winternationals die zweite Veranstaltung der NHRA.

Unglaublicher Erfolg

Jetzt in seinem fünften Jahrzehnt, ist die NHRA der weltgrösste Motorsport-Bund mit 80.000 Mitgliedern, 140 Mitglieds-Strecken, mehr als 35.000 lizensierten Wettbewerbern und mehr als 5.000 Veranstaltungen der Mitglieds-Strecken.

"Niemand konnte sich denken was passiert ist", sagte Park über das ungeheuerliche Wachsen und den Erfolg der NHRA. "Aber wir hatten den Ehrgeiz sie im nationalen Sport zu etablieren. Wir waren keine Planungs- oder Marketing-Genies oder etwas in der Art. Die Dinge passierten und wir folgten unseren Instinkten."

"Wir hatten nur eine Idee und das starke Verlangen selbst durchzuhalten...um unser eigenes Schicksal zu kontrollieren und unsere eigenen Herren zu sein. Wir wollten die Organisation auf ihren eigenen Verdiensten aufbauen. Wir sahen das Bedürfnis - das war ein leichter Weg zum sicheren Drag Racing - und mit der Hilfe vieler guter Leute und ein bisschen Glück schien es wir konnten etwas Erfolg haben."


nach oben

powered by blindwerk - neue medien